Gute Nachrichten, um die Welt neu zu sehen

"Was kannst Du durch Krieg gewinnen?"

"Was kannst Du durch Krieg gewinnen?"

Ein Satz von Häuptling Powhatan aus dem Buch "Meine Worte sind wie Sterne - sie gehen nicht unter"  Reden der Indianerhäuptlinge, von William Arrowsmith und Michael Korth

Wir wollen aus gegebenen Anlass und der Zeitlosigkeit der Kriege, Schmerzen und Leiden auf der Welt seine Rede veröffentlichen, die damals wie heute Gültigkeit hat. Ach, könnten wir Menschen doch lernen, wahre mitfühlende Menschen zu sein!
Auf Seite 61 und 62 des o.a. Buches heißt es:

"Häuptling Powhatan

Was kannst du durch Krieg gewinnen?

Ich habe zwei Generationen meines Volkes sterben gesehen. Kein Mann dieser Generationen lebt noch außer mir. Ich kenne den Unterschied zwischen Krieg und Frieden besser als jeder Mann meines Volkes.
Ich bin jetzt alt. Ich werde bald sterben. Dann wird meine Kraft auf meine Brüder übergehen, auf Opitchapan, Opechanconough und Catatough, und dann auf meine beiden Schwestern, und dann auf meine beiden Töchter.
Ich möchte, dass auch sie wissen, was ich weiß. Ich möchte, dass deine Liebe zu ihnen sein wird wie meine Liebe zu dir.
Warum willst du mit Gewalt nehmen, was du friedlich bekommen kannst, durch Liebe? Warum tötest du die, die dich mit Nahrung versorgen? Was kannst du schon durch Krieg gewinnen? Wir können unsere Vorräte verstecken und du mußt verhungern, weil du deinen Freunden Unrecht zugefügt hast.
Warum beneidest du uns? Wir haben keine Waffen, und wir sind bereit, Dir zu geben, was du willst, wenn du als Freund kommst, nicht mit Schwertern und Gewehren wie ein Feind.
Ich bin nicht so einfältig, daß ich nicht wüßte, dass es besser ist, gutes Fleisch zu essen, ruhig zu schlafen und friedlich mit meinen Frauen und Kindern zu leben. Es ist besser, mit den Engländern Kupfer und Beile zu tauschen und zu lachen und zu feiern, als davonzulaufen und in den Wäldern zu frieren, Wurzeln und Eicheln zu essen und gejagt zu werden, so, dass ich weder essen noch schlafen kann.
Wenn Krieg ist, müssen meine Männer nachts wach liegen. Und wenn ein Ast knackt, schreien sie auf: "Das ist Captain Smith!"
Genauso werde ich mein elendes Leben beenden. Nehmt eure Gewehre und Schwerter weg. Sie sind der Grund all unseres Mißtrauens. Nehmt sie weg, oder ihr alle werdet durch eure eigenen Waffen genauso elend sterben wie ich."

Words instead of Weapons!
May peace prevail on Earth!
Frieden überall auf der Welt!
Weltbürger, lasst uns unsere Stimme erheben gegen die waffenklirrenden Despoten dieser Welt und ihnen entgegenrufen: Wir wollen alle Frieden, überall, gebt die Milliarden endlich für die Hungernden mitten unter uns aus, anstatt für Waffen und euren Wehretat!

One Love!

Namaskar Jah Love

Kommentare   

 
0 #1 Edmundo 2017-06-15 05:39
Toller Artikel, gefällt mir gut. Ich habe diesen auf FB geteilt und einige Likes dafür bekommen. Weiter so!


Feel free to visit my homepage grillfleisch richtig kaufen: http://www.fleisch-kaufen.com/
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare

Login