Gute Nachrichten, um die Welt neu zu sehen

Ein Kommentar Tageschance Mahnungen zum aufrichtigen Denken und Sprechen:

 

Ein Kommentar Tageschance

 

 

 

Mahnungen zum aufrichtigen Denken und Sprechen:

 

 

 

Es ist notwendig, die richtige Art des Denkens und Redens zu praktizieren. Selbst wenn wir glauben, dass es unser gutes Recht ist, das sagen zu können „was und wann“ wir es wollen aufgrund der Redefreiheit. Obwohl wir das Recht auf Redefreiheit haben, kann trotzdem das, was wir sagen oder gesagt haben, verheerende Ausmaße von Konsequenzen mit sich tragen, die zum Guten oder Schlechten führen können.

 

Der Autor des Buches „Die Blume des Lebens“, Drunvalo Melchezidek, einst sagte, dass wenn wir die fünfte Dimension erreicht haben, es notwendig ist, das richtige Denken zu praktizieren, da alles, was wir in dieser Dimension denken, sofort in Wirklichkeit passieren wird, d.h.: Denkst du, dass Jemand mit einer Waffe hinter dir steht und will dir Schaden zufügen, dann wird es auch passieren, und daher ist es so wichtig, positive Gedanken zu haben und Dich nicht von deinen Ängste leiten zu lassen.

 

 

 

Beispiele:

 

  1. Verherrlichst du die Gewalt in deinen Worten, ziehst du die Gewalt zu dir hin!

  2. Nennst du deinen Bruder „Hurensohn“, wisset dass du selbst wirst ebenso als Hurensohn angesehen werden!

  3. Nennt ihr einander „Hurensöhne“, wisset, dass alle eure Frauen werden als Huren betrachtet!

  4. Wenn all eure Frauen als Huren angesehen werden, weil all Männer Hurensöhnen sind, wisset, dass eure Nation als Bordell des Kontinent bezeichnet werden wird!

  5. Wenn ihr euch zu einem Thema kritisch äußern wollt, bringt ebenfalls Lösungen mit, die eure Kritik rechtfertigen können. Seid Teil der Lösung und nicht Teil des Problems!

  6. Wenn du zu einer Nation gehörst, deren Industrie von der Fließband - Arbeit abhängig ist und du in deinem Zorn wünschst, dass das Fließband nie hätte erfunden werden sollen, nur um deinen Hass gegen Jemanden ausdrücken zu können, um Jenen zu schaden, wundere dich nicht, wenn deine Autoindustrie und die Industrie insgesamt Schaden davon nimmt.

  7. Wenn einer sich mit Gewalt äußert und diese Gewalt umsetzt, sei es in Gedanke, Wort oder in der Tat - derjenige trägt ein persönliches Karma mit sich. Wenn aber die ganze Nation zusieht und zuhört, und alle jubeln ihm zu und niemand sagt: „Hier, dies ist falsch oder dies ist schlecht,“ wisset, dass das zu einem kollektiven Karma führt und die ganze Nation davon den Schaden tragen wird!

  8. Wenn eine, eine Schmäh-Gedicht verfasst um einen anderen zu verletzen, dann musst er sich nicht wundern wenn das Karma, das er ausgelöst hat, vielleicht nicht auf ihn selbst, sondern auf seine Gruppe fällt (sehe Orlando 2016). Und wenn eine einen Schlafenden im Traum vergewaltigt, dann wird diese Tat ebenso Karma erzeugen, als wäre sie in der Realität passiert. Auch hier gilt: das Karma trifft nicht unbedingt den Täter selbst, sondern seine Gruppe/Nation (Silvesternacht 2015)!

  9. Wenn ihr Wahlkampf mit der Angst der Bevölkerung führen, wisset, dass diese Angst euren Wahlkampf immer begleitet und die Bürger immer in Angstzuständen halten wird, da diese Angst immer vorhanden ist!

  10. Habt ihr Angst in eurem Leben eingepflanzt, da ihr sie ständig in Gedanken und im Herzen tragt, wisset, dass keine Sicherheitskraft euch helfen kann, da diese Sicherheitskräfte die Ängste in eurem Denken oder Herzen nicht entfernen können!

  11. Innere Sicherheit kann nur durch Gerechtigkeit garantiert und aufrechterhalten werden. Gerechtigkeit kann nur durch das Prinzip des Teilens gewährleistet werden, denn das Prinzip des Teilens sichert das Auskommen des Einzelnen und nimmt den Menschen ihre Existenzangst!

  12. Wisset, dass die Angst die, zu euch kommt, beherbergt werden will. Dies kann nur geschehen, wenn ihr der Angst die Erlaubnis gewährt!

  13. Wer Gott vertraut, hat keine Sorge oder Angst!

  14. Wer in Gott lebt, der lebt in Vertrauen!

  15. Wer in Gott lebt, der lebt!

  16. Jesus sagte: In der Welt, da habt ihr Angst, doch Ich sage euch, „Fürchtet euch nicht, denn Ich habe die Welt überwunden, und das könnten ihr auch!

  17. Der Christus und Weltlehrer Maitreya Buddha sagte: Ihr habt nichts zu fürchten außer eurer Ängste!

  18. Wer in Gott lebt, dessen Sorgen und Ängste werden vertrieben, so wie der Wind die Wolken wegbläst!

 

 

 

Dies sind die Gesetze des Lebens und des Universums.

 

 

 

Namaskar Jah Love

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare

Login