Gute Nachrichten, um die Welt neu zu sehen

1.12.11: Podiumsdiskussion für die Rechte der Roma



1.12.11: Podiumsdiskussion gegen Abschiebung der Roma


Herzlich laden wir Sie zur Podiumsdiskussion: „Deportation nach Krieg und Vertreibung? - Abschiebestopp für KOSOVO-Roma!“ ein:

am Donnerstag, den 1. Dezember  2011, um 19:30 Uhr
im Victor-Gollancz-Haus der  Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) , Geiststraße 7

Teilnehmer:

Dzafer Buzoli, GfbV-Repräsentant aus dem Kosovo
Kenan Emini, Roma Center Göttingen
Silke Schäfer, Rechtsanwältin

Zwölf Jahre nach Krieg und Vertreibung sollen die Roma-Flüchtlinge aus Deutschland in den Kosovo deportiert werden. Dort warten auf sie Armut und Elend. 70 ihrer 75 Dörfer sind zerstört. Kinder sind hier geboren oder aufgewachsen, diese Menschen dürfen nicht ein zweites Mal vertrieben werden. Denn auch deutsche NATO - Truppen haben nach der Befreiung des Kosovo der Verfolgung der Roma tatenlos zugesehen.

Aus dem Kosovo berichtet der Repräsentant der Gesellschaft für bedrohte Völker, Dzafer Buzoli. Niedersachsens gnadenloser Innenminister Uwe Schünemann hat mehreren Hundert Menschen, Kindern, Frauen und Männern, die Deportation in den Kosovo angedroht.

Wir fordern nach dem Vorbild Baden-Württembergs und Nordrhein-Westfalens einen Abschiebestopp und eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für diese Flüchtlinge.

Mit herzlichen Grüßen


Jasna Causevic, Südosteuropa-Referentin
Tilman Zülch, Generalsekretär der GfbV und Präsident der GfbV- International


Gesellschaft für bedrohte Völker e. V. - Postfach 2024 - 37010 Göttingen
Für Menschenrechte. Weltweit.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gfbv.de

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare

Login